Ad-hoc-Meldung

Lufthansa passt Ergebniserwartung an

Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG

Der Vorstand der Deutschen Lufthansa AG hat in seiner heutigen Sitzung die Gewinnerwartung für das laufende Geschäftsjahr an die aktuellen Entwicklungen angepasst. Dabei geht er nunmehr von der Erzielung eines operativen Gewinns im oberen dreistelligen Millionen Euro Bereich aus. Das Ziel einer weiteren Steigerung gegenüber dem Vorjahreswert (876 Mio. Euro) erscheint aus heutiger Sicht jedoch nicht mehr realisierbar.

Die vorgenommene Anpassung reflektiert ein schwächer als erwartet ausgefallenes Monatsergebnis August der Passage Airline Gruppe. Angesichts der anhaltenden konjunkturellen Unsicherheiten wurden darüber hinaus die Erwartungen an die weitere Buchungsentwicklung angepasst.

Vor dem Hintergrund der erhöhten Absatzrisiken wurde gleichzeitig ein Maßnahmenpaket beschlossen, das eine weitere Reduzierung der geplanten Kapazitäten im Winterflugplan 2011/12 vorsieht.