Europäische Kommission gibt Zusammenschluss von Lufthansa und Brussels Airlines frei

Abschluss der Transaktion für Ende Juni erwartet / Kunden profitieren von enger Zusammenarbeit beider Airlines

Grünes Licht für Lufthansa und Brussels Airlines: Die Europäische Kommission hat dem Zusammenschluss der beiden Fluggesellschaften zugestimmt. Die kartellrechtliche Freigabe ebnet den Weg für den Erwerb von zunächst 45 Prozent an der Muttergesellschaft von Brussels Airlines, SN Airholding SA/NV, durch Lufthansa. Damit hat Lufthansa auch die Freigabe, ab 2011, nach Sicherung der Luftverkehrsrechte von Brussels Airlines, eine Erwerbsoption für die verbleibenden 55 Prozent auszuüben und damit Brussels Airlines vollständig zu übernehmen. Die Transaktion soll Ende dieses Monats abgeschlossen werden.

Die kartellrechtliche Freigabe ermöglicht es den beiden Fluggesellschaften Synergien zu realisieren, ihre Position im Wettbewerb weiter zu festigen und die Zusammenarbeit zum Vorteil ihrer Kunden weiter zu intensivieren. Aufeinander abgestimmte Flugpläne und damit bessere Umsteigemöglichkeiten an den Drehkreuzen in Frankfurt, München, Zürich und Brüssel ist nur einer der Vorteile, die sich künftig für die Kunden ergeben. Bereits heute profitieren Fluggäste von Lufthansa und Brussels Airlines von einer Partnerschaft der beiden Airlines im Rahmen des bevorstehenden Beitritts von Brussels Airlines zur Star Alliance: Neben dem Angebot von Code Share Verbindungen im Nachbarschaftsverkehr zwischen Deutschland und Belgien und zu weiteren Destinationen in Europa ermöglichen Lufthansa, Brussels Airlines und SWISS den Teilnehmern ihrer jeweiligen Vielfliegerprogramme das gegenseitige Sammeln und Einlösen von Meilen. Privilege, das Vielfliegerprogramm von Brussels Airlines, wird ab Ende Oktober 2009 in Miles & More, dem Vielfliegerprogramm von Lufthansa, integriert. Seit Beginn des Sommerflugplans sind zudem die Tarife beider Fluggesellschaften im Nachbarschaftsverkehr kombinierbar. Kunden beider Airlines, die einen Flugschein für einen Hin- und Rückflug zwischen Belgien und Deutschland besitzen, können so jeweils eine Strecke mit Lufthansa und eine Strecke mit Brussels Airlines fliegen. Auch die Lounges beider Airlines stehen Statuskunden und allen Reisenden mit Business Class Tickets zur gegenseitigen Nutzung bereits offen.

Alle Informationen zur Partnerschaft und den ersten Kundenvorteilen gibt es auch im Internet unter www.lufthansagroup.com und www.brusselsairlines.com.