Fremdkapital & Rating

Finanzierung der Lufthansa Group

Die Auswahl der jeweiligen Finanzierungsinstrumente erfolgt nach Maßgaben der Lufthansa Finanzstrategie. Dabei zielt der Finanzierungsmix darauf ab, die Finanzierungskosten zu reduzieren, ein ausgeglichenes Fälligkeitenprofil zu wahren und das Portfolio der Kapitalgeber zu diversifizieren. Der Lufthansa Group steht insbesondere dank der guten Unternehmensbonität ein breites Spektrum an verschiedenen Finanzierungsinstrumenten zur Verfügung. Dabei spielen Flugzeugfinanzierungen eine wesentliche Rolle, da sie in Kombination mit der guten Bonität zu sehr vorteilhaften Finanzierungskonditionen führen. Daneben werden regelmäßig Finanzmittel über den Kapitalmarkt insbesondere mit nicht besicherten Anleihen oder Schuldscheindarlehen aufgenommen.

Durch die Creditor Relations-Aktivitäten steht die Lufthansa Group im ständigen Austausch mit Fremdkapitalgebern weltweit und stärkt somit weiter ihre Investorenbasis. Finanzmittel werden hauptsächlich in der Bilanzwährung Euro aufgenommen.

Bilaterale Kreditlinien

Darüber hinaus unterhält die Lufthansa Group bilaterale Kreditlinien mit einer Vielzahl von Banken in Höhe von 855 Mio. EUR (Stand 31. Dezember 2017). Von diesen Kreditlinien wurden zum 31. Dezember 2017 keine Finanzmittel in Anspruch genommen. Sie bilden weiterhin eine zusätzliche Liquiditätsreserve für die Lufthansa Group.

Solide Bonität

Die gute Unternehmensbonität von Lufthansa schafft Vertrauen bei den Investoren und Kreditgebern. Vor dem Hintergrund eines soliden Finanzprofils ist Lufthansa in der Lage, verschiedene Finanzierungsalternativen zu nutzen. Die gute Bonität bildet außerdem die Voraussetzung für finanzielle Flexibilität und niedrige Finanzierungskosten.