Dividendenpolitik

Die Stabilisierungsmaßnahmen des Wirtschaftsstabilisierungsfonds, die der Konzern infolge der Corona-Pandemie zur Sicherung der Solvenz in Anspruch nahm, schließen die Zahlung von Dividenden aus. Dies gilt bis zur vollständigen Beendigung der Stabilisierungsmaßnahmen, also mindestens bis zum Geschäftsjahr 2023. Bei Rückzahlung der Kredite und der Stillen Einlagen bis zum Ende des Geschäftsjahres 2023 sind Dividendenzahlungen also ab dem Jahr 2024 wieder möglich.

Die Hauptversammlung vom 5. Mai 2020 hatte vor dem Hintergrund der Pandemie bereits dem Vorschlag des Vorstands zugestimmt, den im Jahresabschluss ausgewiesenen Bilanzgewinn für das Jahr 2019 von 298 Mio. EUR in voller Höhe in die anderen Gewinnrücklagen einzustellen und die Dividendenzahlung für das Geschäftsjahr auszusetzen.

Die seit dem Jahr 2019 geltende Dividendenpolitik des Konzerns sah vor, 20 bis 40 Prozent des Konzerngewinns, bereinigt um einmalige Gewinne und Verluste, auszuschütten.