Ad-hoc-Meldung

Lufthansa erzielt operativen Gewinn im 2. Quartal - Vorstand erwartet für das Gesamtjahr Steigerung des operativen Ergebnisses im Rahmen der Markterwartungen

Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG

Der Lufthansa Konzern hat das erste Halbjahr 2010 mit einem Umsatz von 12,6 Mrd. EUR (Vorjahr: 10,2 Mrd. EUR) und einem operativen Verlust von 171 Mio. EUR (Vorjahr: +8 Mio. EUR) abgeschlossen. Das Konzernergebnis lag bei -104 Mio. EUR (Vorjahr: -178 Mio. EUR). Im zweiten Quartal betrug das operative Ergebnis 159 Mio. EUR (Vorjahr: 52 Mio. EUR) bei einem Umsatz von 6,9 Mrd. EUR (Vorjahr: 5,2 Mrd. EUR).

Das Ergebnis des ersten Halbjahrs spiegelt einerseits einen positiven Trend in der Nachfrageentwicklung, vor allem im Fracht- und interkontinentalen Passagiergeschäft wider. Andererseits beinhaltet es belastende Effekte aus den gestiegenen Treibstoffpreisen, der erstmaligen Konsolidierung von Austrian Airlines und bmi, sowie Sonderbelastungen wie durch den extremen Winter, den Streik des Cockpitpersonals und die Luftraumsperrungen wegen des Vulkanausbruchs auf Island im April.

Die Dynamik in der Geschäftsentwicklung hat insgesamt die Zuversicht hinsichtlich der Erreichung der Profitabilitätsziele weiter gestärkt. Daher geht Lufthansa unverändert von einer Steigerung des Umsatzes aus. Der Vorstand erwartet weiterhin eine Steigerung des operativen Gewinns, der sich nach heutiger Einschätzung im Rahmen der aktuellen Markterwartungen bewegen sollte.

Der Zwischenbericht zum ersten Halbjahr 2010 wird am 29. Juli 2010 veröffentlicht. Ab 8:00 CET werden die Informationen im Internet unter www.lufthansagroup.com/investor-relations bereitgestellt.