Ad-hoc-Meldung

Lufthansa Group beschließt weitgehende Kapazitätsanpassungen

Die Lufthansa Group ist in den letzten Tagen drastischen Buchungsrückgängen und zahlreichen Flugstornierungen infolge der Ausbreitung des COVID-19 Virus ausgesetzt. Mittlerweile sind davon alle Verkehrsgebiete betroffen.

Der Vorstand der Deutsche Lufthansa AG hat deshalb heute entschieden, die angebotene Flugkapazität noch stärker als bislang geplant zu verringern. Abhängig von der weiteren Entwicklung der Nachfrage, soll die Kapazität in den nächsten Wochen um bis zu 50% reduziert werden.

Die Maßnahme dient dazu, die finanziellen Folgen des Nachfrageeinbruchs zu verringern. Sie ergänzt die geplanten Sparmaßnahmen im Personalbereich, bei Sachkosten und Projektbudgets sowie weitere Liquiditätsmaßnahmen.