Die 68. ordentliche Hauptversammlung der Deutschen Lufthansa AG hat heute um 10.00 Uhr pünktlich begonnen. Sie findet auch in diesem Jahr pandemiebedingt virtuell statt und trägt damit dem Infektionsschutz Rechnung.

Zahlreiche Aktionärinnen und Aktionäre haben von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, vorab ihre Fragen einzureichen. Bis zum Stichtag am 2. Mai 2021, 24.00 Uhr, wurden insgesamt 264 Fragen übermittelt, die bei der heutigen Hauptversammlung beantwortet werden.

Zudem stehen mit Angela Titzrath, Dr. Michael Kerkloh und Britta Seeger zwei Kandidatinnen und ein Kandidat für einen Sitz im Aufsichtsrat des Unternehmens zur Wahl. Stephan Sturm wird zum Ablauf der ordentlichen Hauptversammlung am heutigen Tage sein Aufsichtsratsmandat niedergelegen.

Als weiterer Tagesordnungspunkt steht die Schaffung eines neuen Genehmigten Kapitals C gemäß §7b WStBG (Wirtschaftsstabilisierungsbeschleunigungsgesetz) in Höhe von bis zu 5,5 Milliarden Euro mit einer Laufzeit von fünf Jahren zur Abstimmung. Dadurch soll das Unternehmen in die Lage versetzt werden, Finanzierungsgelegenheiten flexibel nutzen zu können, um Eigenkapital am Kapitalmarkt aufzunehmen. Die Deutsche Lufthansa AG erhielte dadurch grundsätzlich die Möglichkeit, in den nächsten fünf Jahren ihr Kapital zu erhöhen.

Nähere Infos zur Hauptversammlung erhalten Sie unter www.lufthansagroup.com/de/themen/hauptversammlung-2021.html.